„Das Nähfieber“ oder „Unterhosen ohne Ende“

Nach dem ersten Erfolg wurde ich vom Nähfieber gepackt.

Im Internet bei dawanda.com habe ich eine Vielzahl an Schnittmustern, Stoffen und eigentlich allem, was man so braucht, gefunden. Dort habe ich ein wirklich schönes Schnittmuster für Männer-Unterhosen gefunden (Link unten). Da ich am Vortag in Köln schon einige tolle Stoffe gekauft hatte, konnte ich das E-Book ausdrucken und auch direkt loslegen!

image

Nachdem alles ausgeschnitten war, habe ich dann die Teile zu meiner ersten Unterhose zusammengesetzt:

image

Schön sah sie ja aus, ABER …

Als Nähanfänger merkt man sehr schnell: es gibt mehr als nur den graden Stich beim Nähen und das hat auch seine Gründe. Dieser Stich ist überhaupt nicht elastisch und das ist bei Unterhosen eher… minder praktikabel. Deshalb musste ich dann wohl oder übel den Entschluss fassen, dass ich eine neue Nähmaschine brauche!!

Warum? Meine alte Lotus beherrscht leider nur den Gradstich… jaaa, so alt ist die schon!!!

Sich als Laie durch das enorme Angebot von Nähmaschinen zu schlagen ist wahnsinnig schwer, vor Allem, wenn man keine Ahnung hat. Bei meiner Recherche sind Milliooonen Begriffe auf mich eingeprasselt, bei denen ich erstmal rauskriegen musste, was diese denn bedeuten!

Schließlich fiel meine erste Wahl auf eine W6 1235/61. Die Gute ging aber direkt nach zwei Tagen wieder zu Amazon zurück. Und damit hatte sich ein Grundsatz für meine späteren Arbeiten geprägt:

„Jeder gesparte Euro an minderwertigerem Equipment wird in Tränen 100 Fach aufgewogen“

Dieser Leitspruch hat sich zwischenzeitlich immer wieder bewährt. Damit will ich nicht sagen, dass die 1235/61 eine schlechte Maschine ist, es gibt aber wesentlich bessere. Versuch Nummer 2 war dann die W6 N5000. Diese schien die perfekte Mischung aus Preis/Leistung zu sein. Tja und bis jetzt (2 Monate später) benutze ich sie mit Freude immer wieder gern. Sie kann einfach mehr als die erste bestellte Maschine und der Komfort ist Wahnsinn. So macht das Hobby Spaß!!!

Und wenn etwas Spaß macht, macht man es immer wieder! Deshalb kam es zu einer regelrechten Unterhosen-Flut:

Hier seht Ihr drei Exemplare. Die Stoffe sind bis auf den Gestreiften aus „Stoffe Müller“ in Köln:

image




Links

  1. Schnittmuster Unterhose http://de.dawanda.com/product/76769411-ebook-valentino-schnittmuster-unterhose-maenner
  2. W6 1235/61: http://preisvergleich.check24.de/naehmaschinen/w6-naehmaschine-n-1235-61.html?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=gs_pla&wpset=google_pla_shopping_01&gclid=CjwKEAiA7f-yBRDAgdv4jZ-78TwSJAA_WdManYNdWj05N7R3zdKIMtQ5Sntj3jnwxPLZavbKAse7aBoC1BHw_wcB
  3. W& N5000: http://www.amazon.de/W6-5000-Computergesteuerte-N%C3%A4hmaschine-Programmen/dp/B00IN2BCPE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1449186332&sr=8-1&keywords=w6+n+5000

4 thoughts on “„Das Nähfieber“ oder „Unterhosen ohne Ende“

  1. W6 ist eine sehr gute Entscheidung und bei Stoffe Müller hab ich den Stoff für mein Brautkleid gekauft- toller Laden!
    Ich finde es übrigens toll dass du im Blog schreibst- das ist einfach schöner zu lesen als nur die Facebook Seiten…

    1. Danke, der Blog ist nur der Anfang. Es wird noch mehr Videos und Tipps geben. Die Social-Media Seiten sind aber mehr für die netten KLeinigkeiten zwischen durch. Vor Allem Twitter und Instagram, da wird jeder kleine Schritt gepostet werden.

  2. Hallo, du schreibst von dem Spaß beim Nähen der *Valentinos*
    – ich hoffe es gibt auch den Spaß beim Tragen…..

    oder anders ausgedrückt:
    kannst du als Mann Pasform und Tragekomfort empfehlen?

    Klar, daß da die Stoffqualität und Verarbeitung auch ’ne Rolle spielen,
    aber so generell interessiert mich dein „Testurteil“.

    Danke schonmal, kreative Grüße
    Anette

    und weiter so, ich schnuppere immer wieder gerne hier

Kommentar verfassen